Aktuelles vom TSV Södel

Liebe Leser, 

ihr findet alle aktuellen Artikel über den TSV Södel auf unsere Facebook Seite. 

Neben Berichten, Fotos und Spielberichten könnt Ihr euch dort über Mannschaften und Teams informieren. 

Aktuelle Spielberichte finden Sie auf unserer Facebookseite.

Juni 2018

TSV Södel: Traditionsklub will mit Vollgas in alte Fahrwasser

Die Zeiten waren schon besser beim TSV Södel. Doch der Handballsport im Wölfersheimer Stadtteil lebt nicht zuletzt dank Thomas Roth. Er will die guten alter Zeiten wiederbringen.

 

Lange Jahre galt der TSV Södel als ein Urgestein in der Handball-Bezirksoberliga und vertrat den Wetteraukreis sogar eine Saison lang überregional. In den letzten beiden Spielzeiten war aber noch die Bezirksliga A die sportliche Heimat des Vereins aus dem Wölfersheimer Stadtteil. Jetzt sollen neue Leute dem Verein wieder zu altem Glanz verhelfen. Unter anderem der neue Vorsitzende Thomas Roth. Der 37-jährige ist ein waschechter Södeler Bub und hat bereits vor 33 Jahren den Weg zum Handballsport beim TSV gefunden. Er arbeitet heute bei der Commerzbank als Vertriebsdirektor, ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. In der Wetterauer Handballszene ist er ein bekanntes Gesicht und galt über lange Jahre als einer der herausragenden Spieler der Region, war er doch unter anderem beim WSV Oppershofen und dem TV Peterweil in der Regional- und Oberliga aktiv.

 

Dass er bei im Mai das Amt des TSV-Vorsitzenden übernimmt, war von langer Hand geplant. Gemeinsam mit seinem Vorgänger Friedel Lux, der das Amt acht Jahre lang ausübte, wurde der Übergang vorbereitet. Der neue starke Mann im Södeler Handball hat klare Vorstellungen für den TSV: Er will den Verein mit seinem Potenzial wieder attraktiver machen. »Zunächst gilt es, den Verein auf solide Beine zu stellen.Unsere Heimspiele sollen zu einem Handball-Event werden, auf das man sich freut«, sagt Roth. Dazu gehört auch, die Bestrebungen, bald wieder in der Bezirksoberliga zu spielen. »Wir brauchen wieder die attraktiven Derby in dieser Klasse«, ist für Roth nur einer der Gründe.

 

TSV Södel: Roth will vor allem in die Jugend investieren

Um das angestrebte Ziel zu erreichen, wurde der Verein entsprechend ausgerichtet. So wurde am jungen Trainer Patrick Schlichting festgehalten, der über den notwendigen Draht zur Jugend verfügt. Wichtige Rollen kommen auch Bastian Lind, als Trainer der zweiten Mannschaft und Pascal Schmidt als Torwart- und Co-Trainer zu. Für den Nachwuchsbereich zeigt sich zudem Ralf Schlichting verantwortlich, dem es nicht nur gelungen ist im Jugendbereich erste Meisterschaftserfolge zu feiern, sondern auch neue, qualifizierte Trainer für den TSV zu begeistern.

Bei der Kaderplanung für die erste Herrenmannschaft ist das Hauptaugenmerk darauf gerichtet, umworbene Leistungsträger zu halten und so die Mannschaft zu festigen, aber gleichzeitig auch Nachwuchstalente zu binden. »Bisher haben wir zwar noch jeden Abgang abgefedert, aber wir stehen einer Rückkehr des einen oder anderen selbstverständlich aufgeschlossen gegenüber«, sagt Roth. Dass man sich wie in früheren Jahren andernorts attraktiv verstärkt, schließt Roth kategorisch aus. »Unter meiner Führung investieren wir in die Jugend und in die Struktur des Vereins«, lautet die Devise.

 

Das Ziel des TSV Södel: Mehr Zuschauer in die Halle bekommen

Der Weg, Spieler über Teamgeist, Ausstattung und andere Annehmlichkeiten für den Verein zu begeistern, soll zur Konstanten werden. Als Beispiel dafür nennt Roth die finanzielle Unterstützung der Abschlussfahrt nach Mallorca. Dass es mit solchen Maßnahmen auch möglich ist, wechselwillige Spieler zu halten, wird am Beispiel von Torwart Pascal Schmidt verdeutlicht. »Pascal ist einer der begehrtesten Torleute der Region. Er hat sämtliche, teilweise lukrative Angebote abgelehnt und wird nicht nur weiter bei uns spielen, sondern auch im Spielausschuss den Verein mitgestalten«, erzählt Roth.

Um die angestrebten Ziele zu erreichen, wurden außerdem den Sponsoren erste Konzepte vorgestellt. Ein eigens gegründeter Ausschuss kümmert sich um deren Wünsche und Belange. Angestrebt werden nämlich auch steigende Zuschauerzahlen bei den Heimspielen. Dem neuen TSV-Vorsitzenden ist es wichtig, dass allen, die dem Handball in Södel nahestehen, bewusst ist, dass der Verein weiterhin ohne Spielgemeinschaft durchhält – und das auch in Zukunft will. Roth sieht darüber hinaus den Schwerpunkt seiner Arbeit darin, neue Projekte anzustoßen. Er vertraut dabei auf sein Netzwerk in der Gemeinde. Das habe ihm in vielen Bereichen bereits wertvolle Hilfe geleistet.

05.09.2016: Bericht zum Sommercamp 2016

Das fünfte Handball-Sommercamp des TSV Södel war wieder ein riesen Erfolg.

Vom 23.-26.08.2016 besuchten 47 Kinder aus Wölfersheim und der Umgebung das Camp in der Singberghalle, die uns die Gemeinde Wölfersheim zur Verfügung stellte. Das Camp wurde in Kooperation mit der Singbergschule durchgeführt. Die Kinder im Alter von acht bis vierzehn Jahren wurden von insgesamt acht ehrenamtlichen Jugendtrainern des TSV Södel betreut. Dieses Jahr halfen erstmals acht Spieler der B-Jugend, was für alle eine echte Bereicherung war.

Spielerisch wurden in den vier Tagen die Grundlagen vom Handball vermittelt, aber es wurde auch Wert auf Koordination und Kräftigung gelegt.

Dank der Hilfe zahlreicher Eltern und der Spenden vom Edeka Pfeiffer und vom tegut, waren die Kinder in den Getränkepausen mit frischem Obst und Gemüse versorgt. In der Mittagspause gab es eine warme Mahlzeit in der Mensa der Singbergschule.

Dank der Hauptsponsoren Hinnerbäcker, Wolf und Pröhl Heiztechnik, Autohaus Lisson und der Gemeinde Wölfersheim bekam jedes Kind ein Camp-Shirt von der Sportmarke Hummel. Schirmherr der Veranstaltung war Bürgermeister Rouven Kötter. Am Freitag schloss das Sommercamp mit einem Turnier ab. Hier gab es, dank zahlreicher Kuchenspenden, Kaffee und Kuchen.

 

Wir bedanken uns bei folgenden Hauptsponsoren:

• Wolf und Pröhl Heiztechnik

• Hinnerbäcker

• Autohaus Lisson

• Gemeinde Wölfersheim

 

Ausserdem Danken wir folgenden Firmen für ihr Unterstützung:

• tegut

• Edeka Pfeifer

• Naturheilpraxis Schlichting

• Singbergschule

• Bauplanung Wöhrle

• Veltins Fassbrause

07.07.2016: MJB beim Sportabzeichentag der TG Melbach

Die MJB des TSV Södel nahm am vergangenen Sonntag  beim Sportabzeichentag der TG Melbach teil. In den vier Rubriken Ausdauer, Kraft, Koordination und Schnelligkeit musst man sein Können in mindestens einer Disziplin beweisen.

Als erstes starteten wir beim 100m Sprint, worauf Hochsprung, Schleuderball, Weitsprung und Standweitsprung folgten. Anschließend ging es zu unserer Paradedisziplin. Dem Weitwurf. Hier schafften wir, wie man es von Handballern erwartet, alle Goldniveau zu erreichen. Zum Abschluss folgte noch ein 800m Lauf.

Insgesamt erreichten wir in der Teamwertung „nur“ den 5. Und 10. Platz, aber darum ging es uns an diesem Tag nicht. Wir hatten alle einen lustigen Tag zusammen und konnten uns mal in einer anderen Sportart messen. Hier konnte jeder seine Erfahrungen bei nicht so alltäglichen Disziplinen wie Hochsprung und Schleuderball einbringen, was uns als Team noch mehr zusammenschweißt.  

24.05.2016: MJB erlebt Höhen und Tiefen in BOL-Quali

Am vergangenen Samstag waren wir Ausrichter von einem Qualifikationsturnier für die Bezirksoberliga der männlichen B-Jugend. Zu Gast waren die HSG K/P/G/Butzbach, JSG Kirchhain/Neustadt, mJSG Linden und HSG Lumdatal. 

Unser erster Gegner war Butzbach. Leider waren wir zu Beginn noch nicht ganz wach und Butzbach nutze dieses Konsequent aus und setzte sich zur Halbzeit deutlich mit 6:13 ab. Die zweite Hälfte lief für uns etwas besser, aber wir spielten immer noch unter unseren Möglichkeiten, wodurch Butzbach verdient 14:21 gewann.
Im zweiten Spiel gegen Kirchhain zeigten wir endlich unser Können. In der Abwehr wurde gut gearbeitet und im Angriff mit wesentlich mehr Tempo gespielt. Insgesamt war es ein sehr schönes Spiel auf Augenhöhe, welches wir am Ende mit 19:18 gewannen. 
In das dritte Spiel gegen Linden starteten wir gut und hielten lange mit. Doch gegen Ende der ersten Halbzeit fiel unser Torwart Tizian Zacheaus verletzungsbedingt aus und ab jetzt waren wir nur noch zu siebt. Somit hatten wir keine Ergänzungsspieler mehr. Dies sorgte für einen Knick in unsere Leistung und wir verloren am Ende mit 9:18. 
Im letzten Spiel gegen Lumdatal wollten wir dies wieder gut machen. Und das machten wir auch. Obwohl wir nicht wechseln konnten gab jeder alles und kämpfte bis zum Umfallen. Gegen Ende gab sich Lumdatal geschlagen, wodurch wir mit 13:20 recht deutlich gewannen. 
Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen können wir zufrieden aus dem Turnier gehen, für die Qualifikation zur BOL hat es nicht gereicht, was aber bei dem kleinen Kader von neun Spielern wahrscheinlich auch besser ist.
Einen tollen Job an diesem Tag machte das Orgateam um Ralf mit allen Eltern, die vorbereitet, aufgebaut, verkauft, gejubelt, gelobt, abgebaut und durchgewischt haben. Vielen Dank dafür.
Es spielten: Erik Sekels (4. Spiel im Tor und 3 Tore), Tizian Zacheaus (1.-3. Spiel im Tor), Kevin Bayer (4), Florian Eulenkamp (8), Robin Hergl (22), William Hergl (17), Sebastian Kanand und Dennis Schlichting (8).

20.05.2016: Berichte vom Pfingstturnier in Mörlen

WJE: Pfingstturnier Mörlen, Trüber Tag, TSV Mädels happy

Das diesjährige des Pfingstturnieres in Mörlen war bestimmt durch das kalte und wechselhafte Wetter der Eisheiligen. Nicht aber das Spiel der TSV Mädels. Diese starteten mit einem deutlichen 9:0 Sieg über Gettenau ins Turnier. Das nächste Spiel gegen die HSG Mörlen war deutlich knapper, aber auch hier hatten wir am Ende die Nase mit 5 : 4 vorne. Im letzten Spiel des Turnieres mussten wir gegen Bretzenhain ( Vorort von Mainz) ran. Hier kam es zum Endspiel um den Turniersieg, da die Bretzenhainer ebenfalls alle anderen Spiele gewonnen hatten. Für den heutigen Tag ungewohnt, gerieten wir schnell mit zwei Toren in Rückstand. Aber mit toller Manier bissen wir uns ins Spiel zurück und konnten mit dem letzten Treffer ein 4: 4 unentschieden erkämpfen. Nun war die spannende Frage nach den Turniersieg, sollte es zwei erstplatzierte geben? Wir wußten es nicht bis zur Verkündung. Da beide Mannschaften auch eine Tordifferenz von + 10 hatten. Am Ende hatten es die Mädchen des TSV geschafft. Uns wurde der Turniersieg aufgrund der mehr geworfenen Tore zugesprochen. Eine glückliche Entscheidung. 
Viel wichtiger für uns war, das unsere Mädchen heute super zusammengespielt haben und sich dadurch sehr viele Chancen herrausgespielt haben. Alle hatten viele Spielanteile und viel Spaß. Für Anika war es sicher ein ganz besonderer Tag, hat sie heute ihre ersten Tore als E- Jugendliche geworfen.
Für den TSV Södel spielten: Paula u. Emma Braunsdorf, Leni Dorn, Sina Neutzner, Johanna Schröder, Neele Kreuter, Angelina u. Annika Welch, Marlen Wolf.

 

MJE beim Pfingstturnier der HSG Mörlen

Bei etwas durchwachsenem, aber überwiegend trockenem Wetter nahmen wir mit einer mJE Mannschaft am Pfingstturnier in Ober-Mörlen teil. Da 10 Mannschaften gemeldet hatten wurde in zwei Gruppen gespielt. Erster Gegner unsere Mannschaft waren die Jungs aus Griesheim. Hier ließen wir nichts anbrennen und kamen zu einem nie gefährdeten 6:3 Sieg. Eine richtig spannendes Spiel zeigten unsere Jungs dann gegen die Mannschaft der HSG Mörlen. Schnell lag man mit 3 : 0 zurück. 4 Toren in Folge brachten uns erstmals die Führung in diesem Spiel, die Mörlen aber wieder ausgleichen konnte. Leider konnten wir auch die abermalige Führung nicht ins Ziel retten und mussten kurz vor Schluss den ärgerlichen 5:5 Ausgleich hinnehmen. Gegen die Mannschaft aus Linden konnten wir am Anfang noch gut mithalten. Linden wechselte aber nach und nach die stärkeren Spieler ein, und konnte so als verdienter 8 : 3 Sieger das Spiel beenden. Im letzten Spiel, gegen späteren Turniersieger aus Goldstein, war die Vorgabe noch einmal konzentriert in Angriff und Abwehr zu arbeiten. Schnell konnten wir den ersten Treffer erzielen, aber der Druck der Goldsteiner nahm von Minute zu Minute zu und so zog Goldstein nach dem Sieg gegen uns als Gruppensieger ins Endspiel ein.
Für uns als Trainer war es schön zu sehen, dass die Spieler, die im Training konzentriert mitarbeiten, sich auch endlich mit schönen Treffern im Spiel belohnten. So konnten Ole und Luca Scoggins ihre ersten Treffer in der E-Jugend erzielen. Unsere weiteren Torschützen waren Jannik, Tom und Luis. Eine starke Leistung zeigte außerdem auch Svante, der das komplette Turnier ein sicherer Torhüter war.

Für den TSV Södel spielten: Svante und Ole Nebel, Tom Lisson, Luis Preiss, Jannik Sonsalla, Luca Scoggins, Luca Dorn, Emil Wieprecht und Massimo Oleschko.

19.05.2016: MJC spielt eine souveräne Qualifikation zur Bezirksoberliga und gewinnt beide Spiele

Einen organisatorisch herausragenden Samtagnachmittag erlebten die Zuschauer der BOL-Oualifikanten der JSG Rechtenb./Vollnkirchen, der mJSG Bieber/Heuchelheim und des TSV Södel in der Södler Turnhalle. Leider hatte einen Tag zuvor die Mannschaft aus Buseck/Beuern zurück gezogen. Die Mannschaft des TSV Södel durfte laut Spielplan die ersten beiden Spiele bewältigen. Die erste Partie wurde gegen die Jungs aus Rechtenbach und Vollnkirchen ausgetragen. Es wurde hier sofort die Vorgabe der Trainer umgesetzt, mit den Nebenspielern zu kommunizieren. Da beide Spiele mit einer Zeitvorgabe von 2x15 min. ohne Auszeit, aber mit einer 5minütigen Pause gespielt wurde, war für taktische Maßnahmen von außen nur wenig Zeit. Dies bewältigten die Jungs des TSV allerdings mit einer tollen Kondition und Spielfreude. Die Spielzeit wurde gefüllt mit ansprechenden Aktionen in Abwehr und Angriff der Spieler und dadurch auch wirklich sehenswerte Tore geworfen. So konnte man mit einem 18:11 Sieg aus der ersten Partie gehen. Auch das zweite Spiel gegen eine stark ersatzgeschwächte mJSG Bieber/Heuchelheim (leider nur mit 7 Spielern angetreten) war mit der vorhandenen Spielstärke keine große Hürde auf dem Weg in die BOL. Dieses Spiel wurde mit 26:13 sicher gewonnnen.

Im letzten Spiel des Tages gewann die JSG Rechtenb./Vollnkirchen gegen die mJSG Bieber/Heuchelheim mit 20:10 und wird uns wahrscheinlich in der kommenden Saison als Gegner gegenüber stehen. 

Einen tollen Job an diesem sonnigen Tag machte hier das Orgateam um Volker und Bianca mit allen Eltern , die Vorbereitet, Aufgebaut, Verkauft, Gejubelt, Gelobt, Gebruzzelt (die Würstchen waren klasse, Willi), Abgebaut und Durchgewischt haben. Auch die Trainer aller Mannschaften waren für den reibungslosen Ablauf sehr dankbar, konnte man sich so doch um die Einstellung der Mannschaften in vollem Maße kümmern. 

Ein besonderes Lob hier auch an die Schiedsrichterin, die alle 3 Spiele sehr sicher geleitet hat und zu diesem besonderen Erlebnis beigetragen hat. 

Es spielten: Yannick Dorn und Christian Wöhrle im Tor, Jonas Neutzner , Alex Nagel , Melvin Borse, Anton Weber, Ben Steffan, Aaron Kling, Nico Peristeris , Julian Ströhmer, Paul Christ, Jannik Schwab, Nick Schlichting, Joshua Rieß und Max Wolf.

11.05.2016: Neue Trikots für männliche B-Jugend

 

 

Die männliche B-Jugend kann sich über neue Trikots freuen. Zu verdanken können sie das der Firma Bürotechnik Riesel aus Frankfurt, welche die neuen Trikots sponserte.